+41 (0)34 411 23 93 | Mobil: +41 (0)79 294 61 20 raija.hirschi@bluewin.ch

Der Frühling ist bereits sichtbar! Das Licht hat sich verändert. Die Sonne nimmt an Kraft zu. Die Temperaturen milder. Die Tage sind länger. Menschen zieht es nach Draussen. Die Sonne – unsere Vitamin D3 Spenderin = Unser Leben. Ohne Sonne, kein Leben.

Weswegen sind die Menschen in den Wintermonaten viel zu Hause? Es ist kalt, nebelig, wenig Licht, es fehlt der Antrieb. Sobald im Winter die Sonne kommt, sehen wir die Menschen auch wieder öfters draussen. Alles logisch, oder?

Können wir dem Einfluss so oder so entkommen? Ist es möglich, diesen Energiekreislauf zu umgehen? Tun als ob Sonne draussen wäre, wenn Nebel ist? Wenn Nebel ist tun als ob Sonne draussen ist? Tun als ob wir nicht fühlen was und wie etwas ist? Aber fühlen, was und wie nicht ist? Das gelingt uns vielleicht kurz und halb. Nie richtig. Natürlich können wir uns was vorgaukeln. Solange wie wir das wollen – wir können aber auch einfach anerkennen, dass Energie auf uns wirkt – die starke der Sonne, oder die schwache des Nebels. Es gibt kein wahrhaftiges Entkommen dieser Verbindungen.

Und so gestaltet sich alles in unserem Leben: mehr als wir uns je vorstellen können wirkt auf uns, in uns und mit uns. Der gesunde Weg ist es, das anzuerkennen was ist und so wie es ist.

Leider hat sich das gesellschaftliche und berufliche Leben so entwickelt, dass keinem Umstand mehr Beachtung geschenkt werden darf. Immer bereit, immer in der Kraft, immer positiv, immer aktiv. Frühling, Sommer, Herbst, Winter.

Jetzt staunt die Welt, dass es immer mehr Menschen gibt, die ausbrennen und somit austreten, eine Pause einlegen. Was passiert bei einem solchen Austreten? Der Mensch beginnt sich wieder selber zu fühlen. Er wird feststellen, dass nicht jeder Tag gleich ist. Weder im Innen noch im Aussen. Beruft er sich darauf zurück, kann er in seiner eigenen Mitte gesunden. Es gibt Einwirkungen – die sind anzuerkennen und basta. Er wird zu einem Menschen wie ich es bin, der die Lügen durchschaut hat und zur Wahrheit steht und sie ausspricht. Zu einem der bremst, der das Ruder in die andere Richtung zieht. Jetzt ist es an Dir herauszufinden, ob alles was Menschen so erzählen über Aktivität, Positivität, Energie ohne Ende stimmen kann. Lass Dich nicht beirren und koche Dein eigenes Süppli – gerade so wie Du es brauchst und wiederspreche, wo etwas nicht Deinem inneren Gefühl entspricht. Sage nein, wenn etwas für Dich nicht stimmt. Für Dich.

Werde wieder instinktiver und vertraue Deinem Instinkt! Lebe ihn selbstbewusst! So gut wie und wo Du es vermagst. So hilfst Du auch anderen Menschen es Dir gleichzutun.